Heute zeige ich euch eine Premiere in vielerlei Hinsicht!

Zum ersten Mal, seit ich mit dem Nähen begonnen habe, habe ich mir eine Ottobre gekauft und etwas daraus genäht – kaum zu glauben, aber bisher hatte ich immer etwas Respekt davor – keine Ahnung warum – doch damit ist nun Schluß!

Da die Schnittmuster der Ottobre alle übereinander und kreuz und quer sind musste ich zum ersten Mal Seidenpapier benutzen, um mir den Schnitt zu kopieren – nicht schwer, aber bisher nicht notwendig gewesen. Ich habe mir gleich 2 Schnitte kopiert, die ich als erstes ausprobieren wollte – eines zeige ich euch erst nach Weihnachten, da es ein Geschenk ist, aber das Zweite gibt es heute zu sehen: Hemd und Schlüppi

Sowas habe ich noch nie genäht – also ein Hemd ist ja ähnlich wie ein Shirt, aber ein Schlüppi…der sollte auch ordentlich sitzen, damit es nicht überall zwickt und rutscht.

Hier kam dann gleich eine weitere Premiere – bei den Schnitten der Ottobre werden die Ränder versäumt – bisher hatte ich mir das immer einfach gemacht und Bündchen angenäht und abgesteppt. Diesmal wollte ich es aber richtig machen und habe dafür sogar eine Zwillingsnadel benutzt – sehr Zeitaufwendig, aber wahrscheinlich liegt es daran, dass ich einfach keine Übung im Versäumen habe. Aber egal – seht selbst: Hemd und Schlüppi in Rosa und Pink mit Affen – bin ja kein großer Rosa-Pink-Fan, aber meine Tochter: „Das meine Lieblingsfarbe Mama – Pink!“

Das Ergebnis gefällt mir wirklich gut und die Schlüppies passen perfekt – jetzt habe ich etwas Neues, um meine kleinen Reste zu vernähen – Schlüppies – und im Gegensatz zu Mützen, braucht man die ständig – vor allen in den ersten Jahren!

IMG_0353