Vor einer Weile kam ich auf die Idee, wieder mit dem Stricken an zu fangen. Es macht Spaß, man kann sich ebenso ausleben, wie mit der Nähmaschine und der große Vorteil – ich kann es überall tun! Ob in der Bahn, im Garten oder auf der Couch – es ist handlich, leicht und leise! (Vor allem, wenn mein Mann einen Film sehen möchte und meine Nähmaschine die Dialoge übertönt.)

In Ermangelung einer Alternative stopfte ich meine Wolle für unterwegs in eine kleine Tüte – nicht sehr toll – sie ist entweder zu klein oder zu groß, es knistert und sieht wirklich hässlich aus. Beim Stöbern im Internet stieß ich auf ein Schnittmuster von Machwerk, wie passend, für eine Stricktasche, da war klar – die werde ich mir nähen!

Ja und heute war es soweit – meine Stricksachen bekamen ein neues zu Hause!

Als Außenstoff benutze ich einen Rest beschichteter Baumwolle – somit wäre die Wolle schonmal vor Starkregen geschützt – und für innen nahm ich einfache schwarze Baumwolle.

IMG_0002

Zum Verdeutlichen der Größe, habe ich hier mal ein Foto zusammen mit einem großen Aktenordner gemacht.
IMG_0003

Dabei habe ich festgestellt, dass sich der Beutel auch hervorragend als Kulturtasche eignet – da passen locker Zahnputzsachen, Duschbad, Shampoo und eine Bürste oder ein Kamm rein!