Ich weiß, es ist ewig her, dass ich etwas gezeigt habe – ich litt unter vorübergehender Kreativlosigkeit gepaart mit akutem Zeitmangel!

Heute war Schluß damit! Frei nach dem Motto: Ein Mädchen kann nicht genug Kleider haben, gab es heute ein Winterkleidchen für meine kleine Frau. Den Schnitt habe ich sehr schlicht gehalten, als Grundlage diente mir das Kapuzenkleid von Schnabelina. Ich fügte Oberteil und Unterteil der Kellerfaltenvariante (ohne Falte) zusammen und tadá….fertig war der Schnitt. Er ist bewußt ohne Ärmel gewählt, so kann ich es mit langärmeligen oder kurzärmeligen Oberteilen kombinieren, ganz nach Gemütslage meiner Kleinen – einfach schnell drüberwerfen!

Damit das Kleid nicht zu dünn ist habe ich einen schönen hellgrün-gedeckten Strickstoff gewählt und, da das alleine etwas langweilig ist, habe ich spontan eine meiner gewonnenen Einhorn-Applis von Stoffwelten appliziert – sie passt so schön: ganz kuschelig aus Fleece und ich mag Kontraste so sehr, besonders grün und pink, so hat meine Tochter ihre Lieblingsfarbe mit Lieblingstier und es ist nicht zu überladen – perfekter Kompromiss!

Zum Schluss habe ich den Ausschnitt, die Ärmel und den unteren Saum habe ich mit Bordeaux-rotem Bündchen eingefasst und Fotos für euch gemacht!

IMG_0515

IMG_0522

Da ich die Farben nicht optimal einfangen kann, habe ich noch einmal Bilder mit weißem Hintergrund gemacht:

IMG_0517

IMG_0521