Heute zeige ich mal wieder etwas aus der Rubrik: Upcycling / Recycling

Das Aufarbeiten von alten, ausrangierten Kleidungsstücken ist eine meiner liebsten Näharbeiten. Es ist immer wieder besonders, wenn ich aus einem Kleidungsstück, das nicht mehr gewollt wird oder gar kaputt ist, etwas ganz Neues, Einzigartiges zaubere, was keiner hat und das somit nicht im Müll landet. Hier war es mal wieder soweit – meine beiden Kleinen brauchten neue Hosen – mal wieder – und wie es der Zufall so wollte, hatte ich ein paar kaputte Jeans meines Großen, die ihm zudem auch noch zu klein waren – also folgte wieder das große Bündchenannähen, das wir hier schon mal hatten – mein Mittlerer liebt diese Knickebocker!

IMG_0282

Sie sitzen wirklich super – oben etwas lockerer und unten zieht nix rein!

Bei meiner Kleinsten war es nicht ganz so einfach – hier habe ich aus alten, großen Jeanshosen 2 komplett Neue genäht:

IMG_0290 IMG_0293

Bei Hose 1 habe ich die alten Hosenbeine komplett aufgeschnitten und einen selbstgebastelten Schnitt übertragen – sogar die Taschen konnte ich mit einarbeiten – oben und unten noch Bündchen ran – extra etwas größer, damit`s länger passt – fertig!

Bei Hose 2 habe ich es etwas anders gemacht:

IMG_0275 IMG_0276 IMG_0277

Hier waren die Hosenbeine ausreichend weit, so dass ich sie einfach abgeschnitten und aufgeschnitten habe. Meinen Schnitt habe ich so angelegt, dass die alte Seitennaht hier ebenfalls an der Seite liegt. Damit es nicht allzu eintönig ist, habe ich zwei Taschen aufgenäht und am Ende auch hier wieder extralange Bündchen, für langes Mitwachsen, angenäht. Hier habe ich auch ein paar Tragefotos, um zu zeigen, wie sie sitzt!

IMG_0287 IMG_0288 IMG_0289